NEWS

Hier können Sie unsere News durchsuchen.
Meisterschaft: SC Düdingen - Farvagny/Ogoz 3:1 (2:1)
Relevantsdatum: Samstag, 28. August 2021
1. Mannschaft (2. Lig. int)

Dem SCD ist der verspätete Start in die 2. Liga interregional mit einem ungefährdeten 3:1-Heimsieg gegen Farvagny/Ogoz gelungen. Yessin Sdiri steuerte zwei Tore zum Sieg der Sensler bei.

Nachdem das vorgesehene erste Saisonspiel beim Aufsteiger Coffrane wegen Corona ausgefallen war, konnte sich der SCD bei seinem Auftakt dem Heimpublikum präsentieren. Und es kamen stolze 380 Zuschauer, manche wohl auch, um dem prominenten Neuzugang Christian Schneuwly auf die Füsse zu schauen. Der gebürtige Wünnewiler wechselte nach vielen Jahren als Profi in der Super League mangels Alternativen zurück zu seinen Wurzeln in den Sensebezirk – und lieferte einen gelungenen Einstand ab.


Wieder frühe SCD Führung

Düdingen und Farvagny waren sich vor zwei Monaten letztmals gegenüber gestanden, als die wegen Corona unterbrochene und verkürzte Saison noch zu Ende gespielt wurde. Damals führte der SCD bereits früh mit zwei Toren, auch diesen Samstag gelang ihm wieder ein schneller Treffer. Noch waren nicht alle Zuschauer auf ihren Plätzen, da schlug es bereits im Gästetor ein (3.). Schneuwly zirkelte einen Freistoss von links ideal in den Strafraum, wo Captain Fabian Suter zur Stelle war und mit seinem Kopfablenker Goalie Bozier keine Chance liess.

Gegenüber der Partie vor zwei Monaten gab es beim SCD nur wenige Wechsel im Team. Die Ära mit Spielmacher Fredi Piller ist allerdings vorbei, sein Part ist so nicht übernommen worden. Neuzugang Schneuwly spielte auf einer anderen, offensiveren Position. Farvagny seinerseits musste den Abgang einiger Routiniers hinnehmen, verfügt aber dennoch über ein gutes und ausgeglichenes Team.

Zwei identische Freistösse Schneuwlys

Christian Schneuwly zeigte seine Klasse bei stehenden Bällen eine halbe Stunde später ein zweites Mal. Wieder zirkelte er den Ball genau auf den Kopf von Suter, diesmal ging der Ball aber erst an den Pfosten, ehe ihn Yessin Sdiri reflexschnell im Tor der Gäste unterbrachte. Vor diesem 2:0 waren die offensiven Aktionen des SCD überschaubar und wenig zwingend gewesen, doch das Heimteam behielt stets die Übersicht. Auch deshalb fiel der Anschlusstreffer drei Minuten später überraschend: Auch Farvagny nutzte einen Freistoss, Mateo Rusca sorgte mit einem schönen Kopfball für das 2:1. 

Sdiris Doppelpack

Düdingen liess sich durch diesen Gegentreffer nicht aus der Ruhe bringen und agierte auch nach der Pause druckvoll. Bereist zehn Minuten nach Wiederanpfiff wurden ihr Elan und ihr Aufwand verdientermassen belohnt. Eine Flanke von links hämmerte Yessin Sdiri auf eine Art halbhoch in die Torecke, dass das Herz eines jeden Fussball-Gourmets Freudensprünge machte.

Danach passierte allerdings nicht mehr viel. Farvagny kam noch zu zwei Chancen, doch Düdingen liess ich nicht mehr bezwingen, verwaltete seinen Vorsprung geschickt und brachte den ersten Saisonsieg ohne allzu grosse Mühe ins Trockene. SCD-Trainer David Vogelsang war nach der Partie rundum zufrieden: «Nach der Absage des ersten Spiels wussten wir nicht so recht, wo wir stehen. Nach dem ersten Sieg bin ich nun erleichtert und mit dem Auftritt des Team wirklich zufrieden. Die frühe Führung hat uns gutgetan. Nach dem Anschlusstreffer mussten wir zulegen, das haben wir nach der Pause getan und verdient gewonnen. Christian Schneuwly hat bei seinen Vorlagen seine Klasse bewiesen, das hatte uns letzte Saison gefehlt.»

Textquelle: freiburger-nachrichten


SC Düdingen – FC Farvagny/Ogoz 3:1 (2:1)

Ort: FKB-Stadion Birchhölzli
Zuschauer: 380
SR: M. Londino.
Tore: 2. Suter 1:0. 22. Sdiri 2:0. 36. Rusca 2:1. 55. Sdiri 3:1.

SC Düdingen: Aebischer; Bürgy (89. Serifi), Suter, Sadiki, Schwarz; Catillaz (65. Brünisholz), Schneuwly, Knutti (82. Schaller), Zymberi; Avdukic (67. K. Portmann), Sdiri (81. C. Portmann).

FC Farvagny/Ogoz: Bozier; Pinto (40. Gysler), Mara, Köppel, Python; Sowah (63. Genoud), Hasanaj, Cotting (63. Gachoud), Charrière (76. Aubonney); Yomi, Rusca (46. Zesiger).

Bemerkungen: Düdingen ohne A. Baechler (verletzt). Verwarnungen an Bürgy, Knutti, Sdiri, Schneuwly, Gachoud (Fa), Zesiger (Fa)