NEWS

Hier können Sie unsere News durchsuchen.
Meisterschaft: SC Düdingen - FC Sierre 1:1 (1:1)
Relevantsdatum: Samstag, 23. Oktober 2021
1. Mannschaft (2. Lig. int)

Der SC Düdingen war in der 2. Liga inter im Heimspiel gegen das unter dem Strich klassierte Sierre klar favorisiert, dennoch reichte es dem Team von David Vogelsang nur zu einem bescheidenen 1:1-Remis.

Die Ausgangslage vor dem Samstagsspiel war eigentlich klar: Düdingen wollte die letzte Niederlage gegen Portalban/Gletterens vergessen machen und wieder auf die Siegesstrasse zurückkehren. Gegen die Walliser, die erst sechs Punkte auf dem Konto und in neun Spielen erst achtmal getroffen hatten, waren die Sensler klarer Favorit. Doch es wurde nichts mit einer SCD-Gala und dem erwarteten Sieg: Mit dem 1:1 konnte Düdingen zwar seine Ungeschlagenheit auf eigenem Terrain wahren, aber gegen einen solchen Gegner wären drei Punkte eigentlich Pflicht gewesen.

Früher Gegentreffer, dann Chancenplus

Sierre war mit nur gerade drei Auswechselspielern ins Senseland gereist. Beim SCD fehlten wohl einige Stammkräfte, aber das Kader ist eigentlich breit genug, um dies zu kompensieren. Vogelsang musste gegenüber dem letzten Spiel wegen Verletzungen und Sperren vier Wechsel in der Startformation vornehmen. So standen Fabian Suter, Alexander Bächler, Angelo Brünisholz und Altin Zymberi in der Start-Elf.

Ob dies der Grund war für den frühen Gegentreffer? Jedenfalls gingen die Gäste nach nur vier Minuten in Führung. Der 18-jährige Hugo Rard ging auf der rechten Seite vergessen und konnte ungehindert einnetzen. Die Reaktion des Heimteams kam aber prompt: Amar Avdukic traf nach einer Ecke die Lattenoberkante per Kopfball (11.). Und nur fünf Minuten später bot sich dem SCD sogar eine Doppelchance: Kevin Knutti stand allein vor Torwart Oliveira, der aber glänzend abwehrte, und auch beim Nachschuss von Bächler war der routinierte Gästetorwart wieder Endstation. Danach verflachte die Partie, es gab auf beiden Seiten nur wenige gute Aktionen – bis zum verdienten, herrlich herausgespielten Ausgleich in der 36. Minute: Zymberi bediente im Strafraum Avdukic, der via Pfosten flach in die Torecke traf.

Schwache zweite Hälfte

Nach der Pause waren es überraschend die Gäste, die mehr Spielanteile zu verzeichnen hatten und die Sensler in ihre Platzhälfte drängten. Einen Weitschuss von Rodrigues (50.) musste Goalie Piero Soldini wegfausten. Nach und nach kam Düdingen wieder etwas besser ins Spiel, aber nach wie vor klappte einiges nicht wie gewohnt. Oft verloren sich die Angriffe in der massierten Gästeabwehr. Immerhin kamen die beiden Stürmer Avdukic und Zymberi noch zu Halbchancen, zielten aber nur auf den Torwart oder knapp neben das Tor.

In der Nachspielzeit war Düdingen dann dem Siegtreffer doch noch nahe, der Direktschuss von Manuel Schwarz flog  allerdings nur an die Latte. So blieb es beim insgesamt gerechten Remis, auch wenn der SCD näher am Sieg war. «Es war keine einfache Partie gegen diesen aufsässigen Gegner», bilanzierte SCD-Torwart Soldini nach dem Schlusspfiff. «Vor der Pause hatten wir genug Möglichkeiten, um mindestens einen zweiten Treffer zu erzielen. Unsere zweite Halbzeit war dann allerdings nicht gut, da haben wir zu aufgeregt und etwas zu nervös agiert. Unser Anspruch ist, solche Spiele zu Hause zu gewinnen, insofern ist ein gewonnener Punkt zu wenig.»

Textquelle: freiburger-nachrichten


SC Düdingen – FC Sierre  1:1 (1:1).

Ort: Birchhölzli
Zuschauer: 231
SR: Saccone
Tore:  4. Rard  0:1, 36. Avdukic  1:1.

Düdingen: Soldini; Vonlanthen, Suter, Brünisholz (61. C. Portmann), Schwarz; Schneuwly, Knutti (72. Schaller), Waeber (61. Serifi), Bächler (77. Sansonnens); Avdukic, Zymberi.

Sierre: Oliveira; Caloz, Beney, Baumgärtner, Vuk; Pinto (81. Niyibizi), Mattei, Valente, Rard (86. Do Vale); Rodrigues, Jones (68. De Lima).

Bemerkungen: Düdingen ohne Catillaz (verletzt), Sadiki (Beruf), Bürgy und Sdiri (gesperrt). – Verwarnungen an Avdukic, Zymberi, Pinto und Serifi.